Südbayerisches Seminar für Waldorfpädagogik und Erwachsenenbildung, München

Gegründet 1990, 80 Studienplätze

Studiengänge

Mit der 3-jährigen Ausbildung zum Waldorflehrer und Waldorferzieher wendet sich das Seminar an Menschen, die sich beruflich neu orientieren wollen, aber schon Fachkenntnisse in unterrichtsrelevanten Gebieten haben. Es handelt sich um eine integrierte Lehrer- und Erzieherausbildung. Das Seminar versteht sich im Sinne der Erwachsenenbildung als Impulsseminar.

Basierend auf der gemeinsamen Arbeit in den Lehrveranstaltungen baut es auf die Eigeninitiative und die selbständige Weiterbeschäftigung der Teilnehmer mit den
jeweiligen Inhalten.

Qualitätssicherung und -entwicklung

Die Sicherung und Entwicklung der Qualität wird u. a. folgendermaßen gewährleistet:

  • Die Mehrzahl der Dozenten sind tätige Lehrer und Erzieher.
  • Im Rahmen der monatlich stattfindenden Konferenzen finden Intervisions- und Fortbildungsgespräche statt.
  • Einmal im Jahr wird eine mehrtägige Selbstevaluation durchgeführt, in der die laufende Arbeit überprüft wird, ggf. neue Impulse gesetzt und Anpassungen an veränderte Herausforderungen vorgenommen werden.
  • Am Ende eines jeden Seminarjahres finden mit allen Kursteilnehmern Evaluationsgespräche statt, in denen der eigene Lernweg und die Erfahrungen in und mit der Ausbildung überprüft werden.

Ausstattung

Unterrichtsräume für die Kurse und Seminarbüro wurden in der Rudolf-Steiner-Schule München-Schwabing angemietet: Klassenräume, Musikraum, Eurythmieraum, Kunstraum, Holz- und Tonwerkstatt, naturwissenschaftlichen Räume inkl. Sammlung, Turnhalle, Saal, Schulcafeteria, -küche.

Die Bibliothek der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland, Arbeitszentrum München, bietet den Studenten als Präsenz- und Ausleihbibliothek Grundlagen- und aktuelle Sekundärliteratur.

Verwaltung, Finanzierung

Das Südbayerische Seminar für Waldorfpädagogik und Erwachsenenbildung ist seit 1990 ein eingetragener Verein; er wurde gegründet von den damaligen südbayerischen Waldorfschulen in Landsberg/Lech, Prien, Augsburg, Gröbenzell, Ismaning, München-Daglfing und München-Schwabing, die auch Mitglieder des Vereins sind. Neben dem Vorstand als Rechtsorgan spielt die Dozentenkonferenz die zentrale gestaltende Rolle. Zu ihren Aufgaben gehört u. a.

  • die Einrichtung, Durchführung und Auswertung des Kursprogramms
  • die Aufnahme und Verabschiedung der Dozenten
  • die Sicherung und Entwicklung der Qualität

Das Seminar finanziert sich durch

  • Studiengebühren, die von den Seminarteilnehmern erhoben werden
  • Einen Beitrag zur Lehrerbildung aus der Gemeinschaftsfinanzierung der Mitgliedsschulen im Bund der Freien Waldorfschulen
  • Einlagen der Trägereinrichtungen auf Antrag für Neuentwicklungen (z. B. Einrichtung der Praxisausbildung)
  • Fallbezogene Unterstützung vom Arbeitsamt für einzelne Studenten
  • Im Einzelfall Übernahme der Studiengebühren durch die „StudienHilfe"

Aktuelle Entwicklungen

Um das Ausbildungsangebot für Lehrer und Erzieher aus dem heilpädagogischen Bereich zu erweitern und zu spezifizieren, ist der Aufbau einer heilpädagogischen Zusatzausbildung in Vorbereitung.

Südbayerisches Seminar für Waldorfpädagogik und Erwachsenenbildung e.V.

Leopoldstr. 17
80802 München
Tel. 089/ 33 03 85 95
Fax 089/ 33 03 85 94

info@waldorfseminar-muenchen.de
www.waldorfseminar-muenchen.de