Perspektiven im Waldorflehrer-Beruf

Waldorflehrer sind Begleiter und Helfer der individuellen Entwicklung ihrer Schüler und sehen es als ihre Aufgabe, sich intensiv mit jedem einzelnen auseinanderzusetzen. Das erfordert den vollen Einsatz der eigenen Persönlichkeit, bildet aber zugleich die Grundlage jener „Menschenkenntnis", die es erlaubt, Stärken und Schwächen zu erkennen und Raum zu geben für Erfahrungen, Talente und Neigungen. Was ein Kind im Laufe seiner Schulzeit lernen muss und wie es sich dieses Wissen aneignen kann - in diesem Spannungsfeld bewegt sich das Wirkungsfeld des Waldorflehrers.

Waldorflehrer sind gefordert. Denn die kollegiale Selbstverwaltung, die intensive Elternarbeit und zahlreiche Veranstaltungen verlangen einen besonderen Einsatz, der über den Pflichtunterricht hinausgeht. Im Gegenzug bietet eine Freie Waldorfschule ihren Lehrern außergewöhnliche Gestaltungsmöglichkeiten. In einer Gemeinschaft von Schülern, Eltern und Lehrern, die auf der gemeinsamen Grundlage der Waldorfpädagogik ein ganzheitliches, werteorientiertes Erziehungskonzept verwirklichen wollen, erweitern Waldorflehrer ihren eigenen Horizont sowie den ihrer Schüler. Sie sind Teil einer internationalen Schulbewegung, die sich weltweit pädagogisch und sozial für eine besondere Erziehung und Bildung des Menschen engagiert. Werden Sie Teil der Waldorfwelt und bewerben Sie sich als Waldorflehrer! Wir freuen uns auf Sie! Welche Schulen aktuell auf der Suche nach geeigneten Waldorflehrern für unterschiedliche Fächer sind, erfahren Sie hier.